Trinseo hat den italienischen Compounder API Applicazioni Plastiche Industriali S.p.A.übernommen. Der Abschluss der Transaktion wird für Q3/2017 erwartet. Trinseo finanziert den Kauf von APIs Geschäftsanteilen aus Bargeldbeständen. Die Transaktion schließt die Produktions- und Forschungsanlage von API im norditalienischen Mussolente sowie alle Geschäfte, Mitarbeiter und Vermögenswerte ein. Das Managementteam und die Mitarbeiter von API sollen in Trinseos Geschäftsbereich Performance-Kunststoffe eingegliedert werden. Die Familie Brunetti, Inhaber von API, will einen reibungslosen Übergang unterstützen und vorantreiben, so heißt es. API ist ein Spezialist für Softtouch-Anwendungen und komplettiert somit die Palette harter Materialien von Trinseo.

Das API-Portfolio enthält Softtouch-TPE-Compounds, EVA-basierte Compounds, PU-Elastomere sowie Biokunststoffe für Schlüsselmärkte wie z.B. Automotive, Schuhe, Haushaltsgeräte, Möbel, Sportgeräte, Bekleidung, Konsumgüter, Verpackung, Gebäude und Medizin. Das Kunststoff-Portfolio von Trinseo enthält im wesentlichen ABS, PC, PP, PS, und SAN. Darüber hinaus liefert das Unternehmen verschiedene Synthesekautschuke (S-SBR, E-SBR, Li-BR, Ni-BR, Nd-BR) und Latexbindemittel für Anwendungen in den Bereichen Automotive und Reifen, Haushaltsgeräte, Beleuchtung, Unterhaltungselektronik, Verpackung, Medizingeräte, Konsumgüter und Bauindustrie.

Trinseo verzeichnete 2016 einen Umsatz von 3,7 Mrd. USD und beschäftigt ca. 2 200 Mitarbeiter. Das Unternehmen ging 2010 (damals noch unter dem Namen Styron) aus der Ausgliederung verschiedener Geschäftsbereiche der Dow hervor.

„Trinseos erste Akquisition ist direkt auf die Unternehmensstrategie abgestimmt, den Geschäftszweig der Performance-Materialien auszubauen und kommt Kunden über breite Marktanwendungen und Regionen hinweg zugute“, sagte Chris Pappas, Präsident und CEO von Trinseo. „API ist ein hochentwickelter Anbieter von Polymerlösungen mit einer starken Positionierung im Bereich der Softtouch-Polymere, welche Trinseos Stärken in den harte Polymeren vervollständigen wird. Mit dem Einbindung von APIs fortschrittlichen Fertigungsvorgängen, dem hervorragenden Management, der tiefen technischen Expertise und der starken Kundenbindung werden wir unsere Geschäfte im Bereich Performance-Kunststoffe weiter stärken, um mit den Kunden weltweit Wachstumssynergien zu schaffen.“

„Nach 60 Jahren erfolgreicher Geschichte feiert API einen wichtigen Meilenstein“, sagte Lorenzo Brunetti, Vizepräsident, Sohn von Sergio Brunetti, dem Gründer von API. „Wir sehen diese Transaktion mit Trinseo als eine natürliche Evolution unserer langjährigen Erfahrung, unseres Rufs und unserer Flexibilität im Bereich TPEs, die wir nun mit der Energie, Stabilität und globalen Präsenz von Trinseo verbinden. Die hervorragende Kombination des Produktportfolios wird die Leistung und den Erfolg unserer Kunden durch hoch spezialisierte Lösungsangebote steigern. Die Familie Brunetti sieht diesen Vorgang als ein fantastisches Beispiel dafür, wie die Kooperation zwischen zukunftsorientierten Akteuren wie Trinseo und einem italienischen Unternehmen zu absoluter Exzellenz und weltweiter Marktführung führen kann. Wir sehen eine glänzende und erfolgreiche Zukunft für die Menschen, die uns am meisten am Herzen liegen: unsere engagierten und talentierten Mitarbeiter.“

„Das ist der große Schritt, auf den ich seit zehn Jahren warte. Damals haben wir API mit einer neuen Strategie auf ein profitables Wachstum auf internationaler Ebene vorbereitet“, sagte Sandro Gusi, Geschäftsführer von API. „Unser Unternehmen verfügt über unglaublich tiefe Produktkenntnisse und -erfahrungen, aber wir haben immer noch ungenutztes Potenzial. Ich sehe die perfekte Verbindung mit Trinseo als den Schlüssel dafür an, um unsere Ressourcen freizusetzen und damit große Vorteile für unsere wertvollen API-Mitarbeiter sowie für unsere geschätzten Kunden zu erreichen. Ich persönlich freue mich sehr und stehe voll dahinter, diese neue Zukunft gemeinsam zu gestalten.“