Ineos StyrolutionRecycling Technologies und Trinseo haben einen wichtigen Meilenstein in ihren Plänen zum Bau kommerzieller Polystyrol-Recyclinganlagen in Europa erreicht. Recycling Technologies wird neuer Technologiepartner.

Die drei Unternehmen wollen Polystyrol (PS) durch Depolymerisation zu einem Kreislaufmaterial zu machen. Das recycelte PS hat dann die gleichen Eigenschaften wie neues PS. Berechnungen zur Ökobilanz zeigen eine signifikante Verringerung der Treibhausgasemissionen im Vergleich zur PS-Produktion aus Naphtha.

Nach einer detaillierten Bewertung der Technologieoptionen wurde Recycling Technologies als Technologieanbieter ausgewählt. Die Lösung von Recycling Technologies lieferte die höchsten Ausbeuten bei der Umwandlung von PS in Styrolmonomer und war aufgrund des verwendeten Wirbelschichtreaktors am besten zu skalieren.

Vor dem Bau der Recyclinganlagen im kommerziellen Maßstab wird im Jahr 2022 eine PS-Recycling-Pilotanlage in Großbritannien gebaut und die Technologie von den drei Parteien gemeinsam weiterentwickelt. Die Pilotanlage soll Informationen und Daten in Bezug auf das chemische Recycling und den Betrieb liefern und damit die zukünftige Entwicklung der Recyclinganlagen im kommerziellen Maßstab unterstützen.

Ineos Styrolution plant den Bau einer vollständigen Recyclinganlage im kommerziellen Maßstab in Wingles, Frankreich. Trinseo will eine eigene Anlage in Tessenderlo, Belgien, bauen, die voraussichtlich 2023 in Betrieb genommen werden soll. Jede Anlage soll im Jahr 15 kT PS-Abfälle in recyceltes Styrol umwandeln können.

www.ineos-styrolution.com
www.recyclingtechnologies.co.uk
www.trinseo.com